46. Wilkenburger Reitertage

Vom 09. bis 12. Mai 2024 finden die 46. Wilkenburger Reitertage statt. 

Wir sind stolz darauf, dass unser Verein in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert – und in diesem Jahr auch bereits die 46. Wilkenburger Reitertage stattfinden.

Zu diesem besonderen Anlass startet unser Turnier bereits am Christi-Himmelfahrts-Donnerstag und geht damit einen Tag länger.

Wir haben ein schönes Programm für alle Leistungsklassen zusammengestellt und auch die Zuschauerinnen und Zuschauer von Jung bis Alt werden auf ihre Kosten kommen. Die Ausschreibung finden Sie hier: 19010 Wilkenburg Ausschreibung (Hier  bitte beachten, dass Prüfung Nr. 3 mit 100 und nicht mit 105cm ausgeschreiben ist.) und hier geht es zu unserem Turnierflyer.

Für unseren Höhenflieger gibt es eine „Große Tour“, in der sich der Sieger auf einen Neuwagen des Autohauses Rindt & Gaida freuen kann. Dieser großzügige Preis ist gesponsert von dem Autohaus Rindt & Gaida in Hemmingen gemeinsam mit dem Hufschmiedeteam Ralf Sachse. Diese Tour umfasst drei Springen der schweren Klasse (140cm), die am Freitag, Samstag und Sonntag ausgetragen werden. Der Preis geht an das beste Pferd-/Reiterpaar der Tour. Für Einzelheiten siehe Ausschreibung.

Aber auch unseren jungen Reiterinnen und Reitern in den WBO-Prüfungen winken tolle Ehrenpreise, wie z.B. zwei Eintrittskarten für den Sonntag beim CHIO in Aachen.

Anlässlich unseres Jubiläums ist auch ein großer Artikel im Reistsportmagazin 03/2024 erschienen. Diesen können Sie hier lesen: 50 Jahre RV Wilkenburg_RM_03_2024

Am Donnerstag starten wir mit einem Amateur-Tag. Hier finden zwei Springprüfungen nach der WBO statt – gefolgt von einem A**-Springen (100cm). Im Anschluss gibt es die Einlaufprüfung für die erste Qualifiation des Jahres für den VGH-Cup – eine Amateur-Springprüfung der Klasse L, ausgeschreiben mit 110cm. Die letzte Prüfung des Tages wird dann die Qualifikation für den VGH-Cup sein. Hier ist eine Stil-Springprüfung der Klasse L (115cm) mit einmaligem Stechen zu reiten.

Der Freitag steht klassisch im Lichte der jungen Pferde. Hier werden wir vier Springpferdeprüfungen der Klassen A und L ausschreiben. Die Sieger der jeweils 2. Prüfung – Prüfung Nr. 7 und 9 bekommen als Ehrenpreis einen Sprung vom Sporthaus Verden. Den Tag wird dann von der ersten Prüfung aus der Sonderwertung für die „Große Tour“ – einer Zeitspringprüfung mit 140 cm.
Abends sind die Einstaller zum Schnitzelabend powered by Kai Schubert in das große Festzelt eingeladen.

Am Samstag werden Prüfungen von 1,05m bis 1,40m geboten. In einer Springprüfung der Klasse M* (125cm) dürfen Amateure antreten. Profis dürfen ausschließlich mit 6-8-jährigen Pferden an den Start. Auch dieser Tag endet wieder mit einer Sonderwertungsprüfung für die „Große Tour“ – ein 140cm-Springen nach Fehler/Zeit bewertet.

Am Abend findet im großen Festzelt die Gilde-Night statt. Hier wird es eine von Jens Wehrmann moderierte Talkrunde zum Thema „Talentscouting bei Fußballspielern und jungen Pferden“ geben. Talkgäste sind Daniel Stendel und Karsten Surmann als Vertreter der Fußball-Welt und Jan Crome-Sperling und Dieter Smitz für den Pferdesport. Hier darf man gespannt sein, welche Parallelen und auch Unterschiede hier herausgearbeitet werden. Diesen Abend unterstützt die Gilde-Brauerei mit dem ein oder anderen Liter Freibier.

Auch am Sonntag gibt es Prüfungen von 1,15m bis 1,40m. Höhepunkt wird sicherlich der „Große Preis“ sein – ein 1,40m Springen mit Siegerrunde. Hier wird sich auch entscheiden, welches Pferd-/Reiterpaar den neuen Skoda vom Autohaus Rindt & Gaida mit nach Hause nehmen darf. Im Anschluss gibt es nach dem Erfolg im letzten Jahr noch eine WBO-Prüfung für die Turniereinsteiger vor dem großen Sonntagnachmittags-Publikum. Bei dieser WBO-Prüfung bekommen die Reiterinnen und Reiter per Losverfahren einen Paten von den „Großen“ zugelost – d.h. von den Reiterinnen und Reitern, die am Großen Preis teilgenommen haben. Diese werden die Jüngsten dann bei der Parcoursbesichtigung unterstützen und wenn die Reiter es wünschen, dann begleiten sie diese auch auf dem Arbreiteplatz. Die Siegerin oder der Sieger dieser WBO-Prüfung darf sich dann über die zwei Karten für das CHIO in Aachen für den gesamten Sonntag freuen. Einzige Voraussetzung dafür ist es, dass der- oder diejenige auch bereits in mindestens einer WBO-Prüfung am Donnerstag an den Start gegangen sind.

Für die Zuschauer ist wie immer bestens kulinarisch gesorgt und am Donnerstag- und  Sonntagmittag gibt es für die kleinen Zuschauer die Möglichkeit erste Erfahrungen auf Ponys und Pferden zu sammeln. Die Reitschule Mandy Hoffmann wird an diesen zwei Tagen mit einer Auswahl ihrer Pferde wieder bei uns vor Ort sein.

Wir bedanken uns schon jetzt bei all unseren Sponsoren und freuen uns auf vier hoffentlich sportliche Tage bei bestem Wetter und halten auch die ein oder andere Überraschung noch für Sie bereit.